Zum Hauptinhalt springen
Gesetzliche Grundlagen

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) (Online Seminar)

!!! In diesem Online-Seminar wird nicht behandelt, wie die eAU in den Abrechnungsprogrammen umgesetzt wird !!!

 

Jährlich werden über 75 Mio. AU-Bescheinigungen ausgestellt. Zusätzlich gibt es pro Jahr über 16 Mio. stationäre Behandlungen. Diese Informationen werden in der Abrechnung für die Prüfung der Ansprüche auf Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber benötigt. Ab 2022 sind diese Daten mit dem Abrechnungs­programm bei der zuständigen Krankenkasse des Arbeitnehmers abzurufen. Die fehlerfreie Umsetzung dieses neuen Massenverfahrens erfordert frühzeitig Maßnahmen zur Anpassung der Prozesse im Unternehmen. Be­stehende Workflows zwischen Produktion, Zeiterfassung und Entgeltabrechnung müssen darauf ausgerichtet werden, dass der HR-Bereich auf Grundlage der Krankmeldung des Arbeitnehmers proaktiv tätig wird. Erfolgt die Entgeltabrechnung durch einen beauftragten Dritten (z. B. Steuerberater, Managed Service), ist zusätzlich die Interaktion mit den Mandaten bzw. Kunden neu zu bewerten.

Unsere Experten bieten Ihnen einen Überblick, welche Maßnahmen eingeleitet werden müssen, damit ab 2022 der Abruf von AU-Daten im Unternehmen bzw. in der Einrichtung fehlerfrei läuft. Des Weiteren erhalten Sie wertvolle Hinweise, um Störfälle frühzeitig erkennen und abstellen zu können.

Dauer

1 Tag

Gebühr

490 € (zzgl. gesetzl. MwSt.)

Rabatt

5 % ab drei TeilnehmerInnen,
10 % ab fünf TeilnehmerInnen aus einer Organisation.

Inhalte

Von der Arztpraxis zur Krankenkasse - Phase I des Verfahrens

  • Aktueller Stand bei den Ärzten zur Umsetzung der Telematik-Infrastruktur
  • Welche Ärzte und Einrichtungen nehmen teil?
  • Wie ist der künftige Prozess bei einer stationären Behandlung?
  • Alltag in der Arztpraxis - Fehlerquellen im Zusammenspiel Arzt/Patient

Von der Krankenkasse zum Arbeitgeber - Phase II des Verfahrens

  • Überblick über die neuen Melde- und Informationspflichten
  • Das Abrufverfahren im Detail
  • Wegfall der Nachweispflicht einer Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers
  • AU-Papierbescheinigung trotz eAU? Zielsetzung und Hintergrund des Parallelverfahrens
  • Wo werden im Unternehmen die AU-Daten benötigt?
  • Diskussionsrunde: Welche Anpassungsbedarfe ergeben sich bei den Teilnehmenden?
  • AU-Daten für Mini-Jobs - Ausgangslage und Maßnahmen bei Neueinstellungen
  • Fehlerquelle Familienversicherung: Praxistipps für einen fehlerfreien Abruf
  • Erst- und Folgebescheinigung: Zu welchen Zeitpunkten ist der Abruf zu starten?
  • Ausblick: Abruf von Daten bei Rehabilitations- und Wiedereingliederungsmaßnahmen
  • Prozess bei den Fehlzeiten „Kind krank“ und „individuellem Beschäftigungsverbot“

Praxishinweise

  • Überblick über mögliche Störfälle – Checkliste für den Praxisalltag
  • Lösungen für den Umgang mit Störfällen
  • Parallelworkflow für PKV-versicherte Arbeitnehmer
  • Frühzeitige Einbindung der Arbeitnehmer-Vertretung (Betriebs-/Personalrat)
  • Checkliste der Experten für die tägliche Praxis ab 2022

Zielgruppe

LeiterInnen und qualifizierte MitarbeiterInnen des Personalwesens und der Entgeltabrechnung.

Hinweise

Kenntnisse in der Lohn- und Gehaltsabrechnung inkl. dem Meldeverfahren.

Methode

Online-Seminar mit Vortrag, Besprechung von Fallbeispielen, Diskussionsrunde, Beantwortung von Fragen der TeilnehmerInnen.

Zeiten

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Technische Voraussetzungen

Wir verwenden GoToWebinar für die Durchführung unserer Online-Seminare. Über folgenden Link können Sie die Voraussetzungen prüfen:

Systemvoraussetzungen prüfen

Termine und Orte

Individueller Termin

Vor Ort oder an einem unserer Schulungsstandorte

Vereinbaren Sie einen individuellen Termin mit uns! Kontaktieren Sie uns dafür unter training_de@sdworx.com oder rufen Sie uns an unter +49 6103 3807-377.